Leistungen

Leistungen

WIR NEHMEN UNS ZEIT

Für Ihre Gesundheit nehmen wir uns Zeit, denn eine erfolgreiche Behandlung erfordert eine eindeutige Diagnose. Um ein umfassendes Gesamtbild zu erhalten, führen wir detaillierte Patientengespräche durch, in denen wir auch mögliche Vorerkrankungen erfassen.

Darüberhinaus stehen uns modernste Diagnosetechnologien zur Verfügung. Ist eine Diagnose erstellt, erklären wir Ihnen diese eingehend und zeigen Ihnen die effektivsten Therapien für eine schnelle und möglichst schondene Heilung auf. 

Allergologie

Allergien nehmen leider wieder zu, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Neben dem gesundheitlichen Schaden kommen Nachteile und Einschränkungen im Berufsleben sowie im Freizeitverhalten für den Allergiepatienten zum Tragen. Aktuelle medizinische Daten zeigen einen Allergikeranteil an unserer Bevölkerung von ca. 30 % mit steigender Tendenz.

Diagnostik und Behandlung von Allergien und allergologischen Erkrankungen sind ein besonderer Schwerpunkt in unserer Praxis. Darunter fallen Heuschnupfen, allergisches Asthma, Neurodermitis, Kontaktekzeme, Nahrungsmittel- und Berufsstoffallergien. Diese allergologischen Erkrankungen können mit fundierten Behandlungsmethoden und moderner Medizin gut behandelt werden. Zur Unterstützung hormoneller Allergietherapien bieten wir begleitende Akkupunkturbehandlungen an Ohr und Körper an.

Ambulante Operationen

In unserer Praxis führen wir operative Eingriffe, insbesondere die Entfernung von gut- und bösartigen Veränderungen der Haut durch. Dies geschieht überwiegend in lokaler Betäubung. Bei größeren Eingriffen arbeiten wir mit den Hautkliniken in der Umgebung (Tübingen, Ulm und Bad Cannstadt) zusammen. An operativen Methoden stehen in der Praxis die konventionelle Chirurgie, die Elektrochirurgie sowie die medizinische Laserchirugie zur Verfügung. Zum Wundverschluß werden überwiegend nicht traumatisierende, unter der Hautoberfläche verlaufende Fäden oder Hautkleber verwendet. Von den entnommenen Gewebeteilen wird eine feingewebliche Untersuchung vorgenommen.

Was wird operiert?
  • Hauttumore
  • auffällige Pigmentflecken
  • kosmetisch störende Hautveränderungen
  • Schlupflider
  • kleine Krampfaderäste

Hautkrebsvorsorge und -behandlung

Seit 2008 wird empfohlen, alle zwei Jahre eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen. Diese Untersuchung ist eine bezahlte Leistung der gesetzlichen Krankenkassen ab dem 35. Lebensjahr.

Dokumentation von Leberflecken
Die zuverlässige Untersuchung von Muttermalen wird mit Dermatoskopie (Vergrößerung der beleuchteten Hautoberfläche durch eine Lupe) und Videodokumentation durchgeführt. Muttermale, die aus hautärztlicher Sicht beobachtet werden sollten, werden dokumentiert. Die elektronische Speicherung des Hautbilds ermöglicht bei Kontrolluntersuchungen den objektiven und detailgetreuen Vergleich mit früheren Aufnahmen. Durch den Einsatz dieser Technik ist eine genaue Diagnostik möglich und es kann in vielen Fällen auf die Operation von Muttermalen verzichtet werden.

Die häufigsten Arten von Hautkrebs sind:

  • Basalzellkarzinom, ca. 100.000 neue Erkrankungen pro Jahr in Deutschland
  • Plattenepithelkarzinom, ca. 20.000 neue Erkrankungen pro Jahr in Deutschland
  • Malignes Melanom, ca. 10.000 neue Erkrankungen pro Jahr in Deutschland.

Die genannten Tumore entstammen unterschiedlichen Schichten der Haut. Werden sie nicht behandelt, können sie auch Muskeln, Knochen und andere Strukturen des Körpers angreifen und zerstören. Metastasen, die eine Ausbreitung des Tumors in alle Bereiche des Körpers darstellen, treten bei Basalzellkarzinom nicht auf, sind beim Plattenepithelkarzinom selten, beim Malignen Melanom (Schwarzer Hautkrebs) dagegen häufig.

Kosmetische Dermatologie

Unsere Haut ist heute mehr denn je störenden Umwelteinflüssen ausgesetzt - vorzeitige Hautalterung, Allergien oder auch Hautkebs sind u.a. die Folge. Vorbeugen ist besser als einen bereits bestehenden Schaden zu reparieren. Deshalb legen wir besonderen Wert auf Aufklärung und Vorbeugungsmaßnahmen sowie die richtige Hautpflege.

Therapeutische Leistungen
  • Verschiedene Peeling-Methoden
  • Fruchtsäure, Salicylsäure, Phenol, Trichloressigsäure
  • Akne-Behandlungen
  • Hautpflege-Beratung
  • Rosazea Behandlungen
  • Medizinische Camouflage
  • Faltenbehandlungen u.a. Filler und Botulinumtoxin (Botox)
  • Ästhetisch operative Dermatologie
  • Hyperhidrosis-Behandlungen
  • Lifting ohne Schneiden

Lasermedizin

Die moderne Lasertherapie ermöglicht es, besonders im Bereich der Ästhetischen Medizin störende Hautveränderungen nahezu narbenfrei und nebenwirkungsarm zu entfernen. Wichtig für den Erfolg der Behandlung sind neben der adäquaten Behandlung, die fundierte Ausbildung und Erfahrung des Operateurs. Für Hautärzte gehört die Laser-Therapie zum Ausbildungsinhalt und wird seit Jahren in den Ausbildungskliniken gelehrt. Mittels Laser können störende, gutartige Hautveränderungen wie z.B. Alterswarzen, Altersflecken, Falten, Aknenarben, bestimmte Muttermale, Warzen oder Hautkrebsvorstufen nahezu narbenlos abgetragen werden.

Selektive Haarentfernung: Hierbei werden störende Haare in Gesicht und am Körper (Oberlippe, Hals, Kinn, Achseln, Rücken, Bikinibereich, Arme und Beine) nachhaltig und nebenwirkungsarm entfernt.

Ebenso werden störende Gefäßveränderungen wie z.B. Blutschwämmchen oder rote Wangenpartien mit der Lasertherapie erfolgreich behandelt. Weitere Behandlungstherapien sind: Gefäßentfernung (Wangen, Nase, Hals, Oberkörper, Beine) und Photorejuvenation (Laserlifting des Gesicht- und Halsbereichs/ Dekolleté).

Lichttherapie

Licht tut gut! Das wissen insbesondere Patienten mit Neurodermitis und Schuppenflechte (Psoriasis). Licht wird seit Jahrzehnten in der Dermatologie eingesetzt. Heute stehen uns moderne und deutlich effektivere, aber dennoch schonende Therapiegeräte zur Verfügung.

Unseren Patienten stehen Behandlungen mit Schmalspektrum UV-B 311 nm, UV-A sowie PUVA Creme, PUVA und Sole-Bad Behandlung (als Kassenleistung) zur Verfügung. Bei der Behandlung der Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) wird v. a. die 311nm UVB-Therapie eingesetzt

Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine französische Therapietechnik, bei der Wirkstoffe in geringer Dosierung möglichst nah an den Behandlungsort gebracht werden. Zielorgan ist die Haut und das Bindegewebe. Mikroinjektionen variieren in der Tiefe und in der Zusammensetzung der Wirkstoffcocktails. Wichtig ist eine gründliche Erhebung der Vorgeschichte, eventueller Vorbehandlungen, Unverträglichkeiten, Allergien, Medikamenteneinnahme, sowie die körperliche Untersuchung. Die Mesotherapie kann auch mit anderen Verfahren kombiniert werden. Der Therapeut sollte eine spezifische Ausbildung in Mesotherapie nachweisen können und Mitglied der entsprechenden Fachgesellschaft (DGM) sein. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.mesotherapie.org.

Im Bereich des Anti-Aging ist die Mesotherapie ein wichtiger Bestandteil, kann aber sinnvoll mit anderen Maßnahmen kombiniert werden. So sind Nahrungsergänzungsmittel (Antioxidantien, Aminosäuren, Vitamine und essentielle Spurenelemente), sowie pflanzliche Heilmittel und hormonartige Substanzen ganzheitlich wirksam (Schönheit von Innen!) und auch zur Krankheitsvorbeugung zu empfehlen. Auch ein gewisses Maß an natürlicher Sonneneinstrahlung ist wünschenswert zur Stimmungsaufhellung, Vitamin-D-Bildung und Abwehrstärkung. Dagegen ist ein Zuviel ohne Hautschutz einer der Hauptfaktoren für die Hautalterung.

Naturheilverfahren und Akupunktur

Neben der medizinischen Standardtherapie bieten wir klassische naturheilkundliche Verfahren in unserer Praxis an. Hierzu zählen u.a. die Phytotherapie (Einsatz von pflanzlichen Medikamenten, z.B. als Tee), Lichtbehandlungen und verschiedene physikalische Therapien, sowie Akupunkturbehandlung.Richtig angewandt, kann die naturheilkundliche Medizin die körpereigenen Abwehrkräfte, die allgemeine Leistungsfähigkeit und die Regulation von gestörten Körperfunktionen steigern.

Die Akupunktur bietet eine hervorragende Therapieergänzung bei einer Reihe von dermatologischen und allergologischen Erkrankungen. Insbesondere bei der Nesselsucht, der Neurodermitis oder bei Allergien lassen sich gute Verläufe zeigen. Neben den dermatologischen Indikationen gibt es eine Reihe von weiteren Einsatzmöglichkeiten wie z.B. chronische Schmerzen, rheumatische Erkrankungen, gynäkologische Erkrankungen und Suchterkrankungen. In unserer Praxis führen wir Körper- und Ohrakupunktur durch. Frau Dr. Pohl und Frau Dr. Hoch besitzen Diplome in Akupunkturausbildungen.

Photodynamische Therapie

Bei dieser sanften Therapie zur Behandlung von hellem Hautkrebs und Hautkrebsvorstufen werden die nicht mehr gutartigen Hautareale im Gesicht oder am Körper eingecremt. Der Wirkstoff der Creme zieht ca. 3 Stunden lang ein und wird anschliessend durch die Bestrahlung mit rotem Licht aktiviert. Diese Behandlung wird nach 7-10 Tagen in der Regel ein- bis zweimal wiederholt. Durch diese sanfte, wenig schmerzhafte Therapie können heller Hautkrebs bzw. Hautkrebsvorstufen narbenfrei und selektiv entfernt werden. Eine neue Methode ist seit ein paar Jahren die Tageslicht Photodynamische Behandlung.

Spezialsprechstunden

 In der Haarsprechstunde beschäftigen wir uns mit sämtlichen Formen des Haarausfalls und Erkrankungen der Kopfhaut sowie deren Diagnostik und Therapie. Die Erkrankungen dieses Gebietes umfassen verschiedene Formen des Haarausfalls u.a.hormonell bedingter, vererbter Haarausfall, diffuser Haarausfall der Frau, symptomatischer Haarausfall (bei Medikamenteneinnahme und internistischen Erkrankungen), Haaraufbaustörungen, Erbkrankheiten, Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall), Kopfschuppung und Juckreiz (Pruritus) der Kopfhaut. Bitte berücksichtigen Sie bei der Terminvereinbarung, dass es sich teilweise um privatärztliche Leistungen handelt.
 
In unserer reisemedizinischen Sprechstunde erhalten Sie eine ausführliche Beratung zum Reiseland, die Klärung Ihres persönlichen Impfstatus und die Ergänzung durch notwendige Impfungen bzw. medikamentöse Prophylaxe. Die Impfungen sind zum Teil keine Leistungen der Gesetzlichen Krankenkassen. Reisemedizinische Beratungen sind ebenfalls nur in Ausnahmefällen Kassenleistungen.

Nagelpilzbehandlungen

Ist zur Behandlung von Nagelpilz eine Tabletteneinnahme medizinisch nicht möglich oder die Beweglichkeit zum Auftragen von Nagellack nicht vorhanden oder stark eingeschränkt empfiehlt sich die neue Pin Pointe Laserbehandlung gegen Nagelpilz. Die ca. 20 Minuten dauernde Behandlung mit dem neuen Pin Pointe Laser ist schnell und schmerzarm. Zum Erzielen eines optimalen Ergebnisses ist es sinnvoll, die Nägel in einer podologischen Behandlung vorbereiten zu lassen oder selber vorab die stark verdickten Nagelanteile abzufeilen. Zur Nachbehandlung sollte zweimal in der Woche eine Fusscreme gegen Pilz aufgetragen werden. Schuhe und Strümpfe sollten mit einem Hygienewaschmittel bzw. einem Desinfektionsspray regelmäßig desinfiziert werden.

Bei ausgeprägten Befunden oder bei Co-Erkrankungen wie Diabetes Mellitus oder Immunveränderungen empfehlen wir eine 2. Behandlung im Abstand von 2-3 Monaten.Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten der Behandlung mit Pin Pointe Laser derzeit noch nicht, bei den Privatkassen sollte vorher angefragt werden, da es bisher keine einheitliche Regelung gibt.

Radiotechnologie

Mit dem neuen DeAge Radiofrequenzgerät von Intros können wir ohne große Schmerzen Ihre Haut deutlich verjüngen. Sehr gut behandelt werden können Fältchen und Falten, Hauterschlaffung, Narben, Dehnungsstreifen und Cellulite. Dabei wird die mit einer betäubenden Creme vorbehandelte Haut mit dem Radiofrequenzapplikator berührt und sehr feine Nadeln bis zu 4 mm  in die Haut eingebracht. An diesen Nadeln erfolgt eine gesteuerte Erwärmung der mittleren und gegebenenfalls auch der tiefen Hautschicht (Dermis und Subcutis). Kurz nach der Behandlung erscheint die Haut gerötet und leicht geschwollen, zum Teil sieht man auch den Abdruck des Patchs ca. 2 x 2cm großer Applikator mit sehr feinen Nadeln). Der Abdruck bildet sich aber sehr schnell wieder zurück, meist innerhalb von 2-3 Stunden. Kleine Einblutungen vor allem an sehr empfindlichen Hautpartien sind möglich. Nach ca. 4-6 Wochen zeigen sich die aber die ersten positiven Veränderungen: die Haut ist  feiner, besser durchblutet und verjüngt. Dieser  Effekt  verstärkt sich weiter bis zu 6 Monaten. Je nach Haut sollte diese Behandlung 2-3x  im Abstand von 6 Wochen wiederholt  werden. Die Behandlung kann auch während der Sommermonate erfolgen, es sollte dann in den ersten zwei bis drei Wochen ein hoher Lichtschutz verwendet werden.Beim DeAge Radiofrequenzverfahren handelt es sich um eine Leistung, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Weitere Informationen zu den verwendeten Geräten finden Sie unter www.intros.de.

Dr. med.

Dana Pohl

 

Hautärztin

Frau Dr. Pohl arbeitet seit 2007 in der Praxis mit den Schwerpunkten: Operative Dermatologie, Dermatologische Lasermedizin, Medizinisch Dermatologische Kosmetologie und Akupunktur.  Sie ist Mitglied in folgenden Fachgesellschaften: DDG (Deutsche Dermatologische Gesellschaft), Forschungsgruppe für Akupunktur, DGM (Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie)

 

Copyright ©2016 Yvonne Hoch, Alle Rechte vorbehalten