Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Sonnenmythen auf dem Prüfstand

Die größten Irrtümer rund um Sonnenschutz und eine gesunde Bräune?
Wir decken sie auf.

Ist falsch! Sonnenschirme und Wolken halten die Sonne nicht vollständig ab. Außerdem reflektiert bspw. am Strand auch der Sand das Sonnenlicht. Daher immer unbedingt eincremen.

Stimmt teilweise – Wasserfest bedeutet, dass nach 40 Min. noch 50% Schutz vorhanden ist. Um Sonnenbrand zu vermeiden solltet ihr trotzdem darauf achten, euch nach dem Baden nochmals einzucremen.

Ganz im Gegenteil! Auch mit hohem Lichtschutzfaktor wird die Haut Braun – er bewirkt sogar eine gesündere und länger anhaltende Bräune ohne Sonnenbrand.

Teilweise richtig! Aber Achtung: ein weißes oder helles T-Shirt lässt über die Hälfte der Sonnenstrahlen ungefiltert durch. Nasse Badekleidung bietet noch weniger Schutz. Daher ist es immer am besten einen Sonnenschutz aufzutragen.

Stimmt nicht! Nach dem Sonnenbad braucht unsere Haut viel Feuchtigkeit und Kühlung. Auch wenn eine Body Lotion gegen trockene Haut hilft, ist die Wirkung nicht ausreichend für die Pflege nach einem Sonnenbad. After Sun Produkte haben eine hautberuhigende Wirkung und lindern die Empfindlichkeit von sonnenstrapazierter Haut.